Suche:   Sie sind hier: Profil : Geschichte : 
Home
Aktuelles
Termine
Profil
Geschichte
Dependance
Schulprogramm
Schulcurricula
Schulübergang
Hausordnung
Schule von 8 bis 1
JeKi/JeKits
Team
Steuergruppe
Eltern
Schüler
Förderverein Oemberg
Förderverein Selbeck
Veranstaltungen
Downloads
Kontakt
Impressum

Aus der Chronik

Am 21. April 1960 wurde das neu erbaute Schulgebäude seiner Bestimmung übergeben. Die Schule wurde auf einem Feld erbaut, von dem man heute nicht mehr viel sieht. Die neue Schule bildete mit der Saarnbergschule, zu deren Entlastung sie erbaut wurde, ein System. Im Schuljahr 1961/62 schlug die Verwaltung dem Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr am 20. Juli 1961 eine Teilung der Saarnbergschule in zwei selbstständige Systeme mit den Bezeichnungen „Gemeinschaftsschule auf dem Saarnberg“ und „Gemeinschaftsschule Oemberg“ vor. Die Teilung erfolgte am 1. April 1962. Für die beiden Systeme entstanden neue, fest zugeordnete Schulbezirke.

Die Umgestaltung des Schulwesens in NRW zu Beginn des Schuljahres 1968/69 brachte für die Schule am Oemberg entscheidende Veränderungen mit sich: Sie wurde Grundschule. Das Gründungskollegium bestand aus acht Lehrkräften.

Im Herbst 1970 wurde die Karl-Forst-Schule aufgelöst, die Selbecker Kinder besuchten fortan die Oembergschule. Insgesamt gingen im Schuljahr 1971/72 516 Kinder zur Oembergschule.
 

Der Verwaltungstrakt wurde durch eine Glas-Holzwand vom übrigen Schulhaus abgetrennt, Lehrerzimmer, Schulleiterzimmer und Sekretariat wurden neu eingerichtet und den modernen schulischen Erfordernissen angepasst. Ein zusätzlicher Klassenraum entstand in der Aula durch mobile Trennwände.

Der 1974/75 gebaute Pavillon mit zwei Klassenräumen konnte die vorherrschende Raumnot vorübergehend lindern.
 

Die Fortschreibung des Bildungsentwicklungsplans mit Prognosen bis zum Jahr 1995 sah vor, für die Selbecker Kinder eine Dependance der Oembergschule einzurichten. Diese wurde am 2. November 1987 bezugsfertig und begann mit zunächst drei Klassen.

Die erneute räumliche Not war durch zwei Standorte behoben worden. Auch sanken die Schülerzahlen in den 80er und 90er Jahren unter 500 Kinder.

Mit der Einführung der Offenen Ganztagsschule wurde im Schuljahr 2005 zunächst ein einstöckiger Pavillon auf dem unteren Schulhof erbaut. Im Schuljahr 2008 wurde der Pavillon um ein Stockwerk aufgestockt. In den Pavillons befinden sich die Klassenräume und die Aufenthaltsräume der 4 Ganztagsklassen.

 

GGS am Oemberg heute

Zur  Zeit  gehen 431 Kinder auf die Oembergschule. 347 Schülerinnen und Schüler besuchen die Oembergschule am Elsenborner Weg. Alle Jahrgangsstufen sind 5-zügig. In den Klassen 1a, 2a, 3a und 4a in Selbeck lernen 84 Kinder.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1b, 1c, 2b, 3b und 4b besuchen den Offenen Ganztag.
 
Blicke auf den Schulhof, das Hauptgebäude und den neuen Pavillon

©2012 GGS am Oemberg    Zuletzt geladen: 2017-12-15 11:20:39